Allgemein

Zeitpunkt und Häufigkeit der Zinszahlungen

Zeitpunkt und Häufigkeit der Zinszahlungen

Neben der Höhe der Zinsen ist auch die Häufigkeit der Zinszahlungen ein häufig entscheidendes Merkmal, vor allem, wenn es um die Anlage höherer Summen geht. Üblicherweise erfolgt die Gutschrift des Zinsertrags am Ende des Jahres, also am 31. Dezember. Es gibt aber auch Kreditinstitute, die schon während des Jahres Zinsen zahlen, wie zum Beispiel jedes halbe Jahr oder sogar vierteljährlich. Solche Varianten haben den großen Vorteil, dass die Zinsen schon innerhalb eines Jahres das Sparguthaben erhöhen, das bei der nächsten Zinszahlung als Grundlage genommen wird. Somit profitiert man bei diesen Angeboten schon während des Jahres vom positiven Effekt der Zinseszinsen. Was sich auf den ersten Blick als vielleicht geringer Vorteil erweist, kann sich auf Dauer schon zu einem lohnenswerten Geschäft entwickeln.

Zusätzliche Besonderheiten auf dem Weg zum besten Produkt

Da die Zinssätze – ausgerichtet auf die von der Europäischen Zentralbank festgelegten Leitzinsen – keine so großen Unterschiede aufweisen, machen die Kreditinstitute mit anderen Mitteln, Angeboten und Leistungen auf sich aufmerksam, um neue Kunden für sich zu gewinnen. So werden bei manchen Banken die neuen Kunden mit einer Gutschrift auf dem Konto bedacht als Dankeschön für das entgegen gebrachte vertrauen. Je nach Höhe der Gutschrift und der Spareinlage kann das für den Anfang attraktiver sein als ein minimal höherer Zinssatz bei einer anderen Bank. Andere finanzieller Zuwendungen als Gegenleistung für die Eröffnung des Kontos bestehen oft auch in diversen Gutscheinen, die für den ein oder anderen aufgrund individueller Interessen auch lohnenswerte Zusatzargumente darstellen können.

Interessant wird es auch, wenn die Banken Kombinationen anbieten, in denen zum Beispiel ein kostenloses Girokonto enthalten ist oder man eine ebenfalls gebührenfreie Kreditkarte erhält, die einem neben den attraktiven Konditionen auch nach ein weltweite akzeptiertes bargeldloses Zahlungsmittel verschafft. Für diejenigen, die sich auch für den Handel mit Wertpapieren interessieren, lohnt sich auch ein Blick auf die Angebote, in denen zusätzlich auch ein kostenfreies oder günstiges Wertpapier beworben wird. Dort könnten gleich mehrere Anlagevarianten zu günstigen Konditionen gesichert werden. Es macht also durchaus Sinn, bei einem Tagesgeldkonto Vergleich neben den Konditionen auch auf Bonusleistungen zu achten, die bei ähnlichen Bedingungen durchaus zum entscheidenden Faktor werden können.